Und wie­der wird von dem geis­ti­gen Brand­stif­ter und Neo­Na­zi Hei­ko T. und sei­nen Kom­pli­zen auf der Face­book-Sei­te “Seli­gen­stadt ist bunt genug” die Shoa rela­ti­viert und der Natio­nal­so­zia­lis­mus “gefei­ert”. Beson­ders per­fi­de: gera­de am und um den 27. Janu­ar 2020, dem Holo­caust-Gedenk­tag und zum 75. Jah­res­tag der Befrei­ung von Aus­schwitz wer­den beson­ders ekel­haf­te Bei­trä­ge und Kom­men­ta­re ver­öf­fent­licht. Wie lan­ge sieht die Mehr­zahl der Seli­gen­städ­ter Kom­mu­nal­po­li­ti­ker und Bür­ger bei die­sem ekel­haf­ten Trei­ben noch weg?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.